Sesselpaten

Surein.jpg
Wir bieten Ihnen auch heuer wieder die Möglichkeit an, Sitzplätze des Theater Sommers Parndorf für eine Saison zu mieten, um mit dem Logo ihrer Firma zu werben.
Die Patenschaft kostet 300.- Euro pro Sitz.
Kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anna Sophie KrennASKrenn2

 


Produktion des Theater Sommers Parndorf:

Rollen 2014: Peppi, Hobelmanns Tochter, Brillantine


Vita
Die gebürtige Kärntnerin Anna Sophie zog 2005 nach Wien, um an der Universität für Musik und darstellende Kunst Musical zu studieren. Ihr besonderes Interesse galt von jeher dem Schauspiel und so schloss sie 2009 nicht nur ihr Musical-Studium mit Diplom ab, sondern absolvierte ebenso die Paritätische Bühnenreife für Schauspiel. Seither kann man sie in den verschiedensten Sparten der darstellerischen Kunst auf österreichischen, wie deutschen Bühnen und manchmal sogar vor der Kamera sehen. Zuletzt spielte sie die Hauptrolle in „Stigma“ unter der Regie von Marcus Strahl, sowie Anne in „Das Tagebuch der Anne Frank“, oder im Gloria Theater an der Seite von Gerald Pichowetz in „Der Alte Sünder“. Weiter Rollen waren Judas im Musical „Godspell“ (Regie: Michael Mohapp), Schwester Leo in „Non(n)sens“ (Regie: Georg Mittendrein), „Life and Times – Episode 2“ im Burgtheater, Maria in Karl Schönherrs „ES“ (Regie: Angelica Schütz), Julie in Strindbergs „Frl. Julie“ (Regie: Barbara Crobath) oder die Hauptrolle im Kurzfilm „Mise en Abyme“ der im Votivkino eine erfolgreiche Premiere feierte.
Mathias Erich GruberMathiasErichGruber

Tischgesellschaft, Büttel

Mathias Erich Gruber begann im Jahr 2006 Schauspiel zu studieren. Während dessen sammelte er bereits als Statist des öfteren Erfahrung auf großen Bühnen. Sein erstes Engagement erhielt Mathias im Schubert-theater. Danach folgte die Produktion "Jugend ohne Gott" im Theater in der Josefstadt wo er neben Cornelius Obonya und vielen weiteren auf der Bühne stand. Hartmut Nolte inszenierte mit ihm "Die letzte Jungfrau", ein Stück des jüdischen Bestseller Autors Tuvia Tenenbom, der in New York sein eigenes Theater betreibt. In diesem Stück stellte Mathias unter anderem seine akrobatischen Fähigkeiten unter Beweis, indem er am Ende die letzte Jungfrau mit einem waghalsigen Sprung aus der Galerie rettete.

Seit 2007 ist Mathias auch als Filmregisseur tätig. In seinem Spielfilm Bruderherz leitete er mit Michel Komzak die Produktion, spielte die Hauptrolle und führte Regie.
Im Jahre 2012 und 2013 sammelte Mathias hauptsächlich Erfahrung im Ausland. Er besuchte die Sydney Film School und das NIDA und spielte 3 Stücke in Deutschland unter der Regie von Christian Peter Hauser und Katja Thost-Hauser.

Seit Ende 2013 arbeitet Mathias an seiner eigenen Film-Produktion "528 - The brightest hour of my darkest days".

Seine letzte Dokumentation „Am Horizont die Sonne“ behandelt das Thema rheumakranker Kinder und folgt der ehemaligen Skirennläuferin Niki Hospbei ihrer Unterstützung des Vereins Rheumalis.

Dietmar Solt
 
Er zauberte 2012 bei der Talisman - Produktion für den Theater Sommer Parndorf einen wunderbaren Leporello auf die Bühne, der die unterschiedlichsten Szenenbilder entstehen ließ. Solt, der gerade in Wels beim Wagnerfestival (Tannhäuser) für die Ausstattung und das Licht verantwortlich ist, hat er Zeit gefunden auch heuer wieder eine originelle Lösung für den Theater Sommer Parndorf zu entwickeln.
 
  • Dietmar Solt wurde in Salzburg geboren und studierte ebendort an der Universität  "Mozarteum" Bühnen- und Kostümbild bei Heinz Bruno Gallee. Als Assistent und folglich eigenständiger Kostümbildner arbeitet er an den größten Opernhäusern der Welt  (New York, San Franzisco; London,  Buenos Aires, Kapstadt, Berlin  etc.) mit den bedeutendsten Regisseuren dieser Zeit.
  • Schon sehr bald als Bühnenbildner selbstständig,  beschäftigte er sich mit dem „unbezähmbaren"  Element Open Air. Sein Wirken geht über das Donau Festival und Art Concerts (mit Aida, Dracula und Carmina Burana ... europaweit) hin bis zum J:Opera Festival Jennersdorf.
  • Neben Welturaufführungs-  Ausstattungen wie:  der Tulifant (Gottfried v. Einem) arbeitet er seit Jahren als künstlerischer Gesamtausstatter des Richard Wagner Festivals Wels, zu dessen  Vizeintendant er letztes Jahr berufen wurde.
  • Trotz seinem merklichen Hang zum Musiktheater liegt dem Theatertechnik- Begeistertem das Barocktheater sowie das „altösterreichische Pawlatschen Theater" zutiefst im Blut. ...denn das Große wächst nur aus dem Kleinen.

Besuchen Sie auch die Internetauftritte unserer Partner und Sponsoren

logo kulturburgenland                      Logo KultourBGLD 2016                            logo FashionOutlet               cocacola

                

www.kultur-burgenland.at         www.Kultur-Burgenland/KulTour                      FASHON OUTLET PARNDORF